Unternehmen Background
„Unsere Steuerkanzlei Pritzl&Gumprecht hilft uns dabei, unsere Steuersituation langfristig zu optimieren!“

Steuerberatung für Unternehmen

Stefanie Klein, Unternehmerin

Apotheken Background
„Mit der Kanzlei Pritzl&Gumprecht haben wir endlich einen kompetenten Partner gefunden, der sich umfassend in unserer Branche auskennt!“

Steuerberatung für Apotheken

Daniela Weber, Apothekenbesitzerin

Ärzte Background
„Mit Pritzl&Gumprecht an unserer Seite können wir uns endlich wieder voll auf die Heilung unserer Patienten konzentrieren!“

Steuerberatung für Ärzte

Martin Schuster, Allgemeinmediziner

Privat Background
„Pritzl&Gumprecht ist unser Ansprechpartner in allen steuerlichen Fragen. Jetzt können wir unsere Steuervorteile endlich voll ausnutzen!“

Steuerberatung für Privatpersonen

Leonhard und Julia Reck, Privatpersonen

23.10.2015

Ist der Werkstattarbeitslohn bei der Steuerermäßigung bei Handwerkerleistungen auch begünstigt?

FG München vom 23.02.2015, 7 K 1242/13

Bisher sind nur Handwerkerleistungen nach § 35a Abs. 4 EStG begünstigt, welche in der privaten Wohnung bzw. dem Haus nebst Zubehörräumen und Garten geleistet werden (vgl. FG München vom 24.10.2011, 7 K 2544/09). Nicht begünstigt sind z.B. Tätigkeiten in einer Schreinerei. 

Demgegenüber hat das FG München (vom 23.02.2015, 7 K 1242/13) nunmehr aber für den Arbeitslohn auf den Austausch einer sanierungsbedürftigen Haustür, die in einer Schreinerei hergestellt, zum Haushalt geliefert und dort montiert wurde, insgesamt eine Steuerermäßigung gewährt. Die Münchener Richter begründen ihre Entscheidung mit der neueren BFH-Rechtsprechung, wonach der Begriff "im Haushalt" räumlich-funktionell auszulegen ist (BFH vom 20.03.2014, VI R 55/12). Die gegen diese Entscheidung eingelegte Nichtzulassungsbeschwerde wurde als unzulässig verworfen (BFH vom 28.07.2015, VI B 36/15).

Hinweis: Zu weiteren Diskussionen dürfte diese Entscheidung in der Praxis führen. So stellt sich z.B. die Frage, ob vor dem Hintergrund dieser Entscheidung auch die Kosten der Müllabfuhr hinsichtlich des Arbeitslohnanteils ansetzbar sind (bislang ablehnend; FG Köln vom 26.01.2011, 4 K 1483/10). Denn auch diese Aufwendungen dürften in räumlich-funktionellem Zusammenhang mit dem eigenen Haushalt stehen. 

zurück