Unternehmen Background
„Unsere Steuerkanzlei Pritzl&Gumprecht hilft uns dabei, unsere Steuersituation langfristig zu optimieren!“

Steuerberatung für Unternehmen

Stefanie Klein, Unternehmerin

Apotheken Background
„Mit der Kanzlei Pritzl&Gumprecht haben wir endlich einen kompetenten Partner gefunden, der sich umfassend in unserer Branche auskennt!“

Steuerberatung für Apotheken

Daniela Weber, Apothekenbesitzerin

Ärzte Background
„Mit Pritzl&Gumprecht an unserer Seite können wir uns endlich wieder voll auf die Heilung unserer Patienten konzentrieren!“

Steuerberatung für Ärzte

Martin Schuster, Allgemeinmediziner

Privat Background
„Pritzl&Gumprecht ist unser Ansprechpartner in allen steuerlichen Fragen. Jetzt können wir unsere Steuervorteile endlich voll ausnutzen!“

Steuerberatung für Privatpersonen

Leonhard und Julia Reck, Privatpersonen

19.01.2017

Als gesondertes Wirtschaftsgut bezeichnet man eine von einer Gemeinschaftspraxis erworbene Vertragsarztzulassung

FG Bremen, Urteil vom 24.08.2016, 1 K 67/16

In der Regel ist beim Erwerb einer Vertragsarztpraxis die Vertragsarztzulassung kein selbständiges immaterielles Wirtschaftsgut, sondern Teil des Geschäftswerts des Unternehmens. Wenn die Vertragsarztzulassung zum Gegenstand eines gesonderten Veräußerungsvorgangs gemacht wird und das alleinige Interesse der werbenden Praxis dem Erwerb des vorhandenen Vertragsarztsitzes gilt, können die Vorteile aus einer Vertragsarztzulassung nach dem Urteil des Finanzgerichtes Bremen vom 24.08.2016 aber ein gesondertes und eigenständiges (jedoch nicht abschreibungsfähiges) Wirtschaftsgut darstellen. Die Revision ist beim Bundesfinanzhof unter dem Aktenzeichen VIII R 24/16 anhängig.

zurück